Manos del Uruguay Wolle

Manos del Uruguay hat eine einzigartige Geschichte. „Manos“ wurde 1968 gegründet, um Arbeitsplätze für Frauen in ihren ländlichen Heimatgemeinden in Uruguay zu schaffen. Dies ermöglicht den Frauen, ihre Familien zu ernähren und unabhängig zu sein, während sie in ihren Heimatdörfern bleiben und ihre Wurzeln und traditionellen Fähigkeiten behalten. Manos setzt sich nach wie vor für diese Ziele ein und wurde 2009 Mitglied der World Fair Trade Organisation.

Manos del Uruguay spinnt und färbt seine Garne in Kooperativen, die sich in kleinen ländlichen Gemeinden Uruguays befinden. Jedes Knäuel von Manos trägt ein Schild mit dem Namen der Kunsthandwerkerin, die es hergestellt hat, und dem Standort der Kooperative.

Die Wolle sind in verschiedenen Qualitäten von Chunky bis federleichtem Lace erhältlich. Sie werden von Hand gefärbt, wodurch eine farbenprächtige Palette mit subtilen Unregelmäßigkeiten entsteht, die durch die Hand der jeweiligen Künstler entstehen.

Artikel 1 bis 12 von insgesamt 14
Artikel 1 bis 12 von insgesamt 14

Die Farben von Manos del Uruguay


Farbe ist die Leidenschaft von Manos del Uruguay, und die einzigartigen Garnfarben sind ihr Markenzeichen. Bei Manos vereint man Forschergeist und Experimentierfreude mit traditionellen Techniken und mehr als 40 Jahren Erfahrung. Die Farben sind nie ganz einheitlich, sondern weisen wunderschöne Nuancen und Farbvariationen auf. Um die spektakulären plastischen Farben zu erreichen, wird jeder Strang bis zu 6-mal eingefärbt und erreicht so die Vielschichtigkeit eines echten Kunstwerks.


Der Hauptbestandteil unserer Garne ist Wolle von lokalen Schafzüchtern. Die Schafe in Uruguay laufen frei auf Weideland und werden nicht dem Mulesing unterzogen. Es werden noch weitere Naturfasern verwendet wie Baby Alpaka, Pima-Baumwolle, Seide und Kaschmir.